Ultraschall-Schere für die Chirurgie

Ultraschall-Schere im Operationssaal
CLIENT

Internationaler Hersteller für High-Tech Produkte in der Medizintechnik

AUFGABE

Serienproduktion und Montage einer Ultraschall-Schere für die Medizintechnik

FERTIGKEITEN
  • Prozessentwicklung für die Serienproduktion
  • Montage der Baugruppe und Einzelteile
  • Laserschneiden, Laserschweißen und Laser-Beschriftung
Ultraschall-Schere für die Medizintechnik

Die bei medizinischen Operationen heute vielfach eingesetzten Ultraschall-Scheren erfreuen sich vielfältiger Verwendungsmöglichkeiten. Neben präzisem, milimetergenauem Schneiden können sie auch als Messer oder zum Greifen genutzt werden. Die Herstellung der Ultraschall-Scheren erfordert den Einsatz besonderer Produktions- und Montagetechniken, um eine Wiederverwertbarkeit zu gewährleisten

Mehr Freiheit beim Operieren: Ultraschall-Scheren für die Medizintechnik.

Das exakte Fügen der Sonotroden und die Montage der präzisen Mechanik sind notwendig, dass mit Hilfe der Ultraschall-Schere operative Schnitte am Gewebe so auszuführen, dass Nachblutungen minimiert werden.

Hein & Oetting begleitet einen Hersteller von chirurgischen Instrumenten bei der Serienfertigung derartiger chirurgischer Ultraschall-Scheren.

Steckbrief

Branche

Medizintechnik

Verwendungszweck

Ultraschall-Schere für medizinische Operationen

Wertschöpfungskette

Serienproduktion

Montage

Begleitung der Entwicklung

Produktion
  • Drehen
  • Fräsen
  • Reinigen
  • Montage der Baugruppen und Einzelteile
  • Laserschneiden
  • Laserschweißen
  • Laserbeschriftung
Material

Edelstahl

BEST PRACTICE

  • Entwicklung der kundenspezifischen Prozesse für die Serienproduktion
  • Drehen, Fräsen, Reinigung und Montage der Baugruppen und Einzelteile
  • Entwicklung des Verfahrens für hochpräzises Laserschneiden, Laserschweißen und die Laserbeschriftung

Weitere Referenzen aus der Medizintechnik:

Steuerkolben für Druckminderer Sauerstoffversorgung

Herzstück der Sauerstoffversorgung der Notfallmedizin